// Außensportgeräte, Hygieneprodukte für alle oder Freiluftkino: Eberswalder Schüler*innen entwickeln Vorschläge fürs Bürgerbudget //

Die Klasse 10/2 des Humboldtgymnasiums Eberswalde hat vom 17. – 23. Juni zusammen mit den Mitarbeiter*innen des Projekt JUBU in der Projektwoche „mit.spielen!“ Vorschläge für das Bürgerbudget entwickelt. Ein Treffen mit der Verwaltung gab den Vorschlägen den letzten Schliff geben.

Die Schüler*innen entwarfen Szenarien zu einem Eberswalde im Jahr 2045 und halten diese auf Plakaten fest. Schritte auf dem Weg dorthin sollen über das Bürgerbudget finanziert werden. Im Gespräch mit Mitarbeiter*innen der Verwaltung erfuhren die Schüler*innen, wie diese funktioniert und bekamen Lust, sich mit ihrer Vision vor Ort zu engagieren.

Nach ersten Tagen des Kennenlernens und des Entwickelns von Zukunftsversionen für Eberswalde, konnten sich die 10. Klässler*innen endlich an die Entwicklung von konkreten Ideen für das Eberswalder Bürgerbudget machen. So haben die Schüler*innen Wünsche nach einen öffentlichen Volleyballnetz und Outdoor-Sportgeräten, interessieren sich für ein Freiluftkino im Sommer oder wünschen sich kostenlose Hygieneartikel in öffentlichen Toiletten. Die entwickelten Ideen präsentieren sie zunächst einer internen Jury, die auch Schüler*innen und JUBU-Mitarbeiter*innen besteht. Die Klasse entschied sich in einer internen geheimen Wahl dazu, 2 Vorschläge einzureichen: Kostenlose Hygiene-Artikel in allen öffentlichen Toiletten und Outdoorsportgeräte im öffentlichen Raum.

Die Einwohner*innen Eberswalde haben nun die Wahl und können am Tag der Abstimmung im September oder auch im Vorfeld online für die diesjährigen Vorschläge des Eberswalder Bürgerbudgets abstimmen.

JUBU ist sehr gespannt auf das Ergebnis und wünscht den Schüler*innen der Klasse 10/2 viel Erfolg!

Comments are closed.