Szene aus dem Selbstverteidigungskurs, abwehrende Hände.

// Selbstverteidigungskurs im Schulzentrum am Stern – finanziert durch das Bürgerbudget //

Szene aus dem Selbstverteidigungskurs, sicherer Stand. Szene aus dem Selbstverteidigungskurs, abwehrende Hände.

Wir von JUBU haben die ca. 20 Teilnehmer*innen des Selbstverteidigungskurses besucht, der für Schülerinnen und Schüler am Schulzentrum am Stern durchgeführt wurde. Die Trainer*innen des Kurses sind unter der Mailadresse mymindisamuscle[at]systemli.org bei Interesse und Anfragen erreichbar.

Finanziert wurde der Selbstverteidigungskurs, der mehrere Termine umfasste, durch das Bürgerbudget im Sozialraum Stern, Drewitz, Kirchsteigfeld. Entwickelt und eingereicht haben die Schüler*innen der Klasse 9 den Vorschlag im Fach Studium Generale im letzten Schuljahr, begleitet von JUBU.

Schülerinnen und Schüler designen Bänke.

// Im Schulzentrum am Stern werden Bänke gebaut //

 

Schülerinnen und Schüler designen Bänke.

Der Vorschlag “Selbstgebaute Sitzbänke beim Schulzentrum Am Stern und Umgebung”, der beim diesjährigen Bürgerbudget gewonnen hatte, ist nun in der Umsetzung. Die Schülerinnen und Schüler designen, planen und bauen selbst die Bänke, die auf dem Schulgelände und in der Nachbarschaft der Schule aufgestellt werden sollen, mit Unterstützung durch die Werklehrerin.

Schülerinnen und Schüler designen Bänke.

// Vorschläge der Schüler*innen beim Potsdamer Bürgerbudget am Stern wurden ausgewählt //

Tolle Neuigkeiten!

Die Jury des Potsdamer Bürgerbudgets im Raum Stern hat entschieden, beide Vorschläge der Schüler*innen des Schulzentrums am Stern auszuwählen!

Vor den Sommerferien hatte der Kurs „Studium Generale“ der 9. Klassen, begleitet vom JUBU-Projekt, 2 Vorschläge zum Bürgerbudget eingereicht.

Nun stehen für die Umsetzung des Vorschlags “Selbstgebaute Sitzbänke beim Schulzentrum Am Stern und Umgebung” 5.000 Euro zur Verfügung. Die Sitzbänke werden die Schüler*innen in den kommenden Wochen selbst bauen.

Für den Vorschlag “Selbstverteidigungskurs für Schüler:innen” stehen 2.000 Euro zur Verfügung. Dieser soll schon bald in der Schule stattfinden. Der Hintergrund ist, dass junge Menschen gerne etwas tun möchten, um sich auf dem Schulweg an manchen Orten sicherer zu fühlen.

Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg!

// Schulzentrum am Stern hat gleich zwei Vorschläge eingereicht!  //

In den letzten Monaten hat sich der Studium-Generale-Kurs der 9. Klassen insgesamt siebenmal getroffen, um sich mit dem Bürgerbudget im Sozialraum Stern, Drewitz, Kirchsteigfeld zu beschäftigen.

Angefangen hat alles mit einer Landkarte, auf der Schüler*innen des Schulzentrums am Stern ihren Lieblingsort eingetragen haben. Schnell wurde klar, dass es viele Orte über die ganze Stadt verteilt gibt, an denen sich junge Menschen gerne aufhalten. Da die Schule und die Umgebung drumherum ein Gebiet darstellen, das für alle relevant ist, haben die Schüler*innen hierfür Ideen für Veränderungen entwickelt. Diese sollten in den Rahmen des Bürgerbudgets im Gebiet Stern passen.

In die Endrunde haben es schließlich die Ideen “Selbstverteidigungskurs für Schüler*innen” und “Selbstgebaute Sitzbänke beim Schulzentrum am Stern und Umgebung” geschafft und wurden als Vorschläge beim Stadtkontor (das das dortige Bürgerbudget organisiert) eingereicht.

Aussortiert wurde in letzter Minute hingegen ein “Hot-Dog-Verschenke-Tag”. Der Grund ist, die Schüler*innen werden ihre Vorschläge selbst umsetzen, d. h. eine Bank im Werkunterreicht bauen und für den Selbstverteidigungskurs Trainer*innen suchen. Letzteres wurde sich gewünscht, um sich in allen Situationen sicher zu fühlen, auch wenn an der Tramhaltestelle mal komische Gestalten stehen.

Bleibt nur eins – den Schüler*innen die Daumen zu drücken. Im Sommer wird die Jury entscheiden, die vom Stadtkontor organisiert wird.

 

 

 

 

Landkarte von Potsdam, in die Wege und Orte mit farbigen Stiften eingezeichnet sind.

// JUBU im Schulzentrum am Stern //

Landkarte von Potsdam, in die Wege und Orte mit farbigen Stiften eingezeichnet sind.

In diesem Jahr startet der erste Durchgang der Bürgerbudgets in Potsdam. JUBU arbeitet hier mit Schulklassen im Schulzentrum am Stern zusammen. Im Rahmen des Kurses „Studium Generale“ möchten wir junge Menschen begleiten, einen Vorschlag beim Bürgerbudget des Sozialraums V Stern, Drewitz, Kirchsteigfeld einzureichen. Wir haben angefangen, auf Landkarten Lieblingsorte einzuzeichnen und solche, für die wir uns Veränderungen vorstellen können. Derzeit konzentrieren wir uns auf das Gebiet um die Schule. Zur Diskussion stehen „Sitzbank selber bauen“, „Hot-Dog-Tag“, „Selbstverteidigungskurs“ und weitere Ideen. Wir sind gespannt, welcher Vorschlag letztlich eingereicht wird.

// Landeshauptstadt Potsdam sucht Partner*innen und Träger für Bürgerbudgets //

Im Jahr 2021 sollen die Potsdamer Einwohner*innen zum ersten Mal die Möglichkeit haben, bei einem Bürgerbudgetverfahren abzustimmen. Bis zum 21. Februar 2021 sind interessierte Kooperationspartner*innen dazu aufgerufen, ihre Konzepte für die Ausrichtung von Bürgerbudgets in sechs Potsdamer Sozialräumen bei der Landeshauptstadt einzureichen. Damit hat die Zivilgesellschaft – im Rahmen des Konzepts des Potsdamer Bürgerbudgets – also selbst die Möglichkeit, das Verfahren für die Beteiligung mitzugestalten und sich spannende Formate zu überlegen.

Weitere Informationen unter:  https://buergerbeteiligung.potsdam.de/node/12426

// Potsdamer Stadtverordnetenversammlung stimmt über die Einführung des Bürgerbudgets ab //

Schon am 4. November 2020 stimmt die Potsdamer Stadtverordnetenversammlung über die Einführung des Bürgerbudgets ab. Das Konzept sieht vor, im Doppelhaushalt 2020/2021 insgesamt 120.000 € auf sechs Sozialräume aufzuteilen. Möglich wären dabei Vorschläge von bis zu 5000€, welche bis Ende 2021 umgesetzt werden sollten. Wir von Jugendbeteiligung bei Bürgerbudgets freuen uns, den Prozess in unserer Pilotkommune mit eigenen Aktivitäten begleiten zu können. Wir haben für euch die wichtigsten Details zum Bürgerbudget in Potsdam zusammengefasst.